Suche

Immer verbunden: Interne Kommunikation bei nterra

0

In Verbindung mit den eigenen nterra-Kolleg:innen zu bleiben, obwohl man tagtäglich für den Kunden da ist, klingt herausfordernd. Wie schaffen wir es also miteinander connected zu sein? Dank all der Mittel und Wege, die sich seit Jahren (und das auch schon längst vor Corona) etabliert haben.

 

Transparent. Offen. Aktuell.

Mehr Transparenz. Mehr Kommunikation. Weniger da-hab'-ich-doch-was-verpasst. Das sind unsere Intentionen, wenn es darum geht miteinander zu kommunizieren. Denn als klassisches IT-Beratungshaus und mit unseren IT-Consultants beim Kunden bzw. im Home-Office arbeitend, sitzen wir nie alle zusammen unter einem Dach. Umso wichtiger ist es uns bei nterra, dass jede:r die Chance hat, mit dem nterra-Universum in Verbindung zu sein.

 

Direkter Draht zum Führungsteam.

In unserer Townhall, quasi unsere regelmäßige nterra-Bürgerversammlung, pflegen wir den Austausch zwischen allen nterrianern: Hier präsentieren Geschäftsführer und Führungsteam wichtige Informationen und suchen den Dialog mit allen, um offene Fragen zu klären. Meistens ist es eine Mischung aus News zu wichtigen strategischen Entscheidungen sowie den großen und kleinen Anliegen der Kolleg:innen. Und wer nicht live dabei sein kann: Eine Aufzeichnung wird stets am nächsten Tag in unserem inside aka Intranet veröffentlicht.

 

Alles im Blick haben.

Unsere interne Kommunikation sorgt dafür, dass du alle notwendigen Informationen immer im Intranet finden kannst. Wir nennen dieses große Sammelsurium “nterra inside”. Oder besser noch: Es ist unser Google für all das, was dein Leben bei nterra betrifft. 

Monatlich gibt es außerdem einen Rundum-Blick per E-Mail, was denn so die letzten Wochen geschehen ist. Unsere Newsflashes versorgen die nterrianer mit Neuigkeiten über Projekte, geben spannende Insights anderer Kolleg:innen und versuchen dabei immer ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. 

 

Schneller Expertenrat benötigt?

Manchmal steckt man so richtig fest und weiß nicht weiter. Bei uns geht dann der Weg direkt zu Slack, unserem täglichen Kommunikationstool. In verschiedenen Channels tauschen wir uns aus. Ob man eine technische Frage zu einer Java-Lösung hat, einen cleveren Workaround braucht, Gleichgesinnte für einen Kinoabend sucht oder sich einfach rund um die heißgeliebten Firmenwagen austauschen will – im Slack gibt’s immer die passende Ecke. 

Einfach Frage slacken und auf Antwort warten. Irgendeiner unserer klugen Köpfe hat sicher blitzschnell eine Antwort oder eine Empfehlung parat! 

 

Auf ein Bierchen oder zwei? 

Damals als es noch so einfach war vor die Tür zu gehen, da war es gang und gäbe, dass wir uns mal auf ein Bierchen, Weinchen oder Schörlchen getroffen haben. Heutzutage tun wir das auch regelmäßig, aber dann doch meist eher über Google Meet und jede:r bequem auf seiner Couch. Die Abende sind kurzweilig, denn wir plaudern über Gott und die Welt und all das, was uns so am Herzen liegt. Gern auch mal über die letzte Townhall.

Autor:in

Ute Franz
Ute Franz

Lässt sich als zertifizierte Yoga-Lehrerin nie aus der Ruhe bringen. Dank ihres Talents als Expertin für die Interne Kommunikation wird jede Präse und jeder Newsletter zum herzerwärmenden Sonnengruß.

Interessante Posts
Consultant Deathmatch
Zurück zum Zusammensein
Feelgood Management – Ihr seid uns wichtig!

Comment

Subscribe To Blog