Suche

Online Biertasting – viel Team-Spaß im Glas

0
nterra Teamevent Bierprobe

“Durst wird durch Bier erst schön”.
So stand es in der Einladung zur Digitalen Bierprobe und so hatten wir uns aus lauter Vorfreude schon etwas Durst angespart für den Freitagabend. Mit rund 30 nterrianern plus teilweise Partner:innen trafen wir uns in Google Meet, um fünf unterschiedliche Biersorten zu verkosten.

 

Zur Bierprobe: Baguette statt Mett

Ein paar Tage vor dem Event traf ein Paket mit vier Flaschen und einer Dose ein, die alleine vom Design und Namen nach schon einen außergewöhnlichen Abend in Aussicht stellten. Also schnell im Kühlschrank ein bisschen Ordnung essen, damit die guten Stücke auch auf die richtige Temperatur kommen.

Mettbrötchen mit Zwiebeln zum Biertasting waren ohnehin nicht empfohlen. “Lieber neutrales Baguette”, so der Tipp von unserem Bierexperten Christian, der uns durch den Abend führte. Die Enttäuschung einiger Mett-Fans war groß, aber hilft ja nix.

 

Beim Teamevent auch mal ausgetrampelte Pfade verlassen

Gut vorbereitet (manche hatten sogar zu jedem Bier das passende Glas parat) starteten wir also in den Abend. Christian versorgte uns mit vielen Informationen zu den einzelnen Biersorten aber auch zum Brauen, Historie, Zutaten etc. im Allgemeinen. Zum Auftakt gabs ein Helles, anschließend ein Weizen. Bis hierhin noch ganz konventionell. Spätestens bei Nummer drei - einem mit Basilikum und Himbeere gebrauten Bier - gingen die Geschmäcker auseinander. Die Konversation übrigens auch, die verlagerte sich zunehmend in den Chat.
Bei Bier vier (ein Pale Ale mit Citrus Aroma) und Bier fünf (ein belgisches Trappisten Bier mit ein paar mehr Umdrehungen) war die Zunge bei einigen Teilnehmern schon etwas schwer, der Schlagabtausch im Chat dafür umso lustiger.

 

Noch eine Runde zocken?

Kein Wunder also, dass einige von uns im Anschluss an den offiziellen Teil noch beim Online Spiel “Cards against nterrity”, einer selbstentworfenen Variante des Klassikers “Cards agains humanity” landeten. Sind die Witze erst mal unter die Gürtellinie gerutscht, kann man das Niveau auch gleich anpassen. Ist dann eh schon wurscht.
Wie viele der nterrianer am Wochenende ein wenig durchgehangen haben, ist nicht bekannt. Montags jedenfalls waren alle wieder frisch und munter am Arbeiten, wie sich das gehört.

Autor:in

Tina Rentz
Tina Rentz

Tina tanzt nicht nur Standard und Latein, sondern bei nterra auch auf zwei Marketingthemen gleichzeitig. Den Balanceakt zwischen Kommunikation und Eventmanagement meistert sie mit Kreativität, Humor und viel Spaß bei der Sache.

Interessante Posts
Consultant Deathmatch
Zurück zum Zusammensein
Feelgood Management – Ihr seid uns wichtig!

Comment

Subscribe To Blog